Lake Paringa

Wir planen noch 2 Tage, um am Fox Glacier anzukommen. Der erste Teil dahin führt uns von Haast bis zum Lake Paringa. Dort ist außer dem See nichts zu erwarten.
Das Spa vom Zeltplatz konnten wir leider nicht mehr nutzen. Dafür gehen wir es morgens gemütlich an und packen halbwegs ruhig zusammen. Zu ruhig, wie sich später heraus stellen wird. Die äußerst wichtigen Cookies sowie die ganze Packung teuer erstandener Müsliriegel bleiben irgendwie liegen. Die Strecke verläuft etwas abseits, aber dennoch parallel zum Meer. Zunächst ist der Gegenwind unser Gegner. Die Kalkulation mit theoretischem Rückenwind an der Westküste geht nicht auf, obwohl die vom stetigen Wind gebogenen Bäume eine andere Sprache sprechen. Es geht langsam vorwärts, wir haben genügend Zeit, um den beeindruckenden Regenwald zu beobachten. So langsam tauchen auch die küstennahen Hügel auf. Anfangs noch mit einem Schmunzeln abgetan, werden sie langsam immer steiler und länger. Hunger kommt auf, Riegel und Äpfel müssen herhalten. Zwischendrin stoppen wir an einem Aussichtsturm am Strand und an tollen Aussichten aus die felsigen Buchten. Die kurze Wanderung zum Pinguin-Strand sparen wir uns, da die Pinguine schon längst ihre Brutzeit beendet haben und von dannen gezogen sind. Eigentlich waren es heute nur lächerliche 50km, aber die Wärme, die Luftfeuchtigkeit und wohl auch die voran gegangenen 3 Tage machen die letzten km echt schwer. Es gibt kein Café, keine Bar, keinen Shop. Nicht mal Handynetz, um einen Cappu per Heli ordern zu können. Der letzte Riegel 6km vor dem See muss für Gaby herhalten. Verschwitzt, verklebt und echt kaputt kommen wir am Lake Paringa an. Es stehen schon einige Zelte am Rand, wir platzieren unseres aber in die Mitte – wo viel Wind, da wenig Sandflies. Wir gehen noch ein wenig spazieren, gucken uns den See und den Regenwald an und was die anderen Leute so tun. Eine weitere Radlerin schlägt ihr Zelt am See auf. Zum Abend lässt der Wind nach, wie blöd. Es gibt Couscous mit Baked Beans (unsere letzten Reserven) sowie Couscous ohne alles. Das gemütliche am See sitzen entfällt leider.

20120105-201207.jpg

20120105-201244.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland live veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.