Abel Tasman ahead

20120111-182500.jpg

Wir sind etwas müde vom langen gestrigen Tag und den vielen verschiedenen Eindrücken, die wir gesammelt haben. Dafür steht heute nur ein kurzer Trip nach Motueka vor den Toren des Abel Tasman Nationalparks an. Wir rollen bei heiter bis wolkigem Himmel los. Recht viel Verkehr ist unterwegs. Unterhalb einer Brücke entdecken wir erstmalig in Neuseeland Radwegwegweiser. Grandios! Wir freuen uns, die Strecke heute auf einem echten Radweg zurück legen zukönnen, jedoch werden wir gleich 30m weiter wieder enttäuscht. Der Radweg führt uns auf den Seitenstreifen des breiten und viel befahrenen Highway No 6 nach Norden. Leicht enttäuscht radeln wir weiter, biegen aber bald darauf ab, um die Höglund Glasblaskunst anzuschauen. Ganz nett und sehr hübsch, aber leider nicht in unserem Budget, diese handgefertigten Glaswaren. Weiter geht es auf dem Highway. In Höhe Mapau biegen wir zum Meer hin ab und radeln mit kleinem Umweg eine schönere Straße an der Küste entlang. Ein kleiner Snack im Café Naked Bun in Mapau ist aber drin. Etwa 10km vor Motueka biegt die Straße wieder auf den Highway, der hier aber etwas schmaler und weniger befahren ist. Rechts und links der Straße befinden sich große Seen oder Teiche, die während der Flut mit Wasser gefüllt sind. Im Moment ist Ebbe und die Flächen erscheinen einem wie das Watt an der Nordsee. Wir erreichen Motueka und sind überrascht, wie groß dieses Örtchen ist. Eine lange Straße mit Läden rechts und links zieht sich durch den Ort, an dessen nördlichen Ende unser Ziel, der Top10 Holidaypark ist. Wir sind also da und es ist erst Mittag. Die Dame an der Rezeption drückt und gleich einen Flyer von Kahu Kayaks in die Hand. Wir entscheiden uns später für einen Tagesausflug mit diesem Anbieter, da wir zu faul sind, selber zu suchen und zu vergleichen.
Am Nachmittag machen wir uns auf den Weg in “City”, bummeln die Straße rauf und runter und lassen uns letztendlich in einem kleinen Café nieder. Heute gibt es Carrot Cake für mich und irgendwelche undefinierbaren Dinge für Karsten. Wir nehmen am Bistrotisch im Schaufenster Platz und beobachten amüsiert das Geschehen und die Leute, die hier vorbei kommen. Danach schnappen wir und die Räder und fahren noch zum Supermarkt. Der Abend klingt mit orangenen Süßkartoffeln zu Beef aus.

20120111-182547.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland live veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.