Der erste Tag

20111221-072449.jpg

Heute haben wir die eigentliche Tour begonnen. Zunächst ging es Punkt 8 Uhr zum Bike Shop, um ein Schloss zu erstehen, da wir für unseres den Schlüssel vergessen hatten. Danach vorbei an der vom Erdbeben mächtig zerstörten City von Christchurch zum Bus. Diesen erreichten wir kurz vor knapp und wurden mit Bikes und Hänger mitgenommen, wenn auch bei Karsten große Sorgenfalten während der Fahrt auf der Stirn lagen. Wir fuhren bis nach Geraldine, die Strecke wäre allein vom Verkehrsaufkommen her ein Horror gewesen. Gerade erst aus dem Bus ausgestiegen wurden wir gleich von 3 Kiwis angesprochen: “Where are you from? Where are you going to? Have a nice trip!” Wir genehmigten uns dann gegen 11 endlich ein kleines Frühstück, bevor wir uns auf die Räder schwangen. Es ging erst flach, später hügelig bis nach Fairlie. Die Hügel hatten ordentliche Steigungen, dafür rollte es aber auch rasant wieder bergab. Zwischendurch haben wir die örtliche Postfrau bei Briefe austeilen beobachtet. Sind muss dazu gar nicht aussteigen. Als uns ihr Postauto (würde man bei uns eher mit einem Rettungswagen verwechseln) wieder entgegen kam, fuhr sie auf unsere Seite, streckte den Arm aus dem Fenster und gab uns kommentarlos 2 Süßigkeiten!
In Fairlie schlugen wir erstmals das Zelt auf. Ein kurzer Bummel zum Supermarkt und zum Warehouse beschaffte uns die für heute benötigten Dinge. Alles in allem etwas stressig am Morgen, klingt der Tag nun friedlich aus.

20111221-072522.jpg

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland live veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.